Seniorenzentrum St. Elisabeth Rheda

Gut gepflegt

Am 8. Januar 2018 wurde der Betrieb im Ersatzneubau, direkt neben dem ehemaligen Seniorenheim, aufgenommen. Im Neubau gibt es 108 Einzelzimmer. Auf drei Etagen wohnen jeweils 36 Bewohner in je zwei Wohngruppen mit 18 Menschen. Neben dem vollstationären Angebot können bis zu 15 Kurzzeitpflegegäste Aufnahme finden.

Das Leben in Würde und Selbständigkeit sowie die Zufriedenheit der Bewohner/innen hat für uns oberste Priorität. Unsere Pflege ist aktivierend, ganzheitlich, geplant und individuell. Wir wollen die vorhandenen Fähigkeiten und Ressourcen des Bewohners erhalten und fördern, verloren gegangene Potentiale wiedergewinnen oder ausgleichen, je nach den individuellen Möglichkeiten des Einzelnen. 

Die Pflege orientiert sich an den aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. In diesem Sinne haben wir explizit seit 2008 begonnen die nationalen Expertenstandards in der Pflege einzuführen und anzuwenden. Dabei werden wir von den Fachleitungen unseres Trägers unterstützt. 

Die Berücksichtigung der individuellen Biographie stellt bei der Versorgung eine Grundvoraussetzung dar. Alle Pflegeprozesse werden in einer ausführlichen Pflegedokumentation festgehalten. Die wichtigsten Schnittstellen und Prozesse sind in Pflegestandards festgeschrieben. 

Die pflegerischen Leistungen werden durch ca. 58% Pflegefachkräfte und 42% Pflegehilfskräfte erbracht. Einige sog. Wohnbereichsassistentinnen wurden seit 2008 intern weitergebildet als Betreuungskräfte. Weitere Mitarbeiter haben Weiterbildungen durchlaufen zur Wundmanagerin, Hygienebeauftragten, Mentoren, Beauftragte für Expertenstandards, zur Gerontopsychiatrischen Fachkraft, u. a. m. Ein großer Teil unserer Mitarbeiter ist als Teilzeitkräfte beschäftigt. Genaue Stellenbeschreibungen umreißen ihre Aufgaben.